Spiel 77
Das Spiel 77 ist eine der bekanntesten Formen der Zusatzlotterie. Gemeint ist eine separate Lotterie, die noch nicht den Status der Eigenständigkeit erreicht hat. Sie erhalten keinen externen Spielschein, sondern spielen das Spiel 77 über die normalen Lottoscheine oder über den Tippschein in Verbindung mit der Glücksspirale. Alternativ bezeichnen wir das Spiel 77 als passive Lotterie, da der Spieler keine Tippfelder ausfüllt. Einzig und allein die Spielscheinnummer entscheidet.

Einsätze, Ziehungen und Glückszahlen auf einen Blick

Eine Alternative bildet der Tipp online. Auf diese Weise haben Sie die Chance, die jeweiligen Nummern für den Spielschein an die Glückszahlen anzupassen. Pro Spiel kommt es zu Kosten in Höhe von 2,50 € für insgesamt sieben Losnummern. Auch hier gibt es verschiedene Gewinnklassen und einen Höchstgewinn von mindestens 177.000 €. Die Einstiegsgewinne von 5,00 Euro werden für eine Richtige ausgezahlt. Die Ziehung erfolgt wie beim Lotto 6 aus 49 am Mittwoch mit der Bekanntgabe im ZDF 18:57 Uhr und am Samstag 19:57 Uhr.

Die Gewinnklassen beim Spiel 77

Vor dem Spiel 77 gab es die Olympia-Lotterie, mit denen 1972 die Münchner Olympischen Sommerspiele finanziert wurden. Hier unterschieden sich lediglich 4 Endziffern, die bei einer Übereinstimmung zu einem Gewinn führten. Der jeweilige Gewinn ist abhängig von der Anzahl der übereinstimmenden Zahlen. So gleichen Sie die jeweilig 7 Zahlen mit der 7-stelligen Gewinnzahl ausgehend von rechts ab. Je höher die Übereinstimmungen sind, desto weiter steigen Sie in der Gewinnklasse und kassieren im besten Fall den Jackpot. Der jeweilige Gewinn erhöht sich um das Zehnfache. Das macht die Gewinnklassen und die Einsätze übersichtlich. Das Einzige was Sie tun müssen, ist die Teilnahme im Feld rechts mit dem Kästchen JA anzukreuzen. Die jeweilige Losnummer sehen Sie im Bereich links daneben.